Energie für Bildung > Projekte > Lokale Projekte > Projekt Energiehelfer

Der Energiehelfer

Kurzbeschreibung

Übergeordnetes Ziel von "Solarhelfer" ist, die Berufs- und Ausbildungsreife der Teilnehmenden deutlich zu stärken und hierbei einen perspektivischen Schwerpunkt auf die Orientierung hin zu und Vorbereitung der TN auf grüne Berufe (im Bereich regenerativer Energien), d.h. einen mit starken Wachstumspotenzialen ausgestatteten Wirtschaftsbereich zu legen. Der Zugang der TN zu Ausbildung und zum ersten Arbeitsmarkt soll durch die Stärkung und Entwicklung allgemein berufsrelevanter und speziell für grüne Berufe relevanter Kompetenzen und Kenntnisse gefördert werden, sowie ihr Wissen über die Beschäftigungsmöglichkeiten in grünen Berufen ausgebildet werden. Die TN sollen ein vertieftes Verständnis der Materie regenerative Energien und der in grünen Berufen gebotenen Berufschancen erhalten. Dazu werden sie entsprechend dem dualen Ausbildungssystem sowohl theoretisch als auch praktisch geschult. Neben der Vermittlung von theoretischen und praktischen Kenntnissen zu regenerativen Energien, wird bei der Zielgruppe der außerschulischen TN ein weiteres Augenmerk auf der intensive sozialpädagogische Begleitung i.S. der Förderung der Motivation, allgemein berufsrelevanter sozialer Kompetenzen und berufseinstiegsrelevanten Wissens gelegt.

Inhaltliche Kurzdarstellung

„Solarhelfer“ umfasst eine Bandbreite von Aktivitäten.

Hierzu zählen:

 Seminare, Workshops, Beratungen, Informationsveranstaltungen, auf grüne Berufe zugeschnittene Qualifizierungen sowie der Aufbau und die Stärkung von Partnerschaften und Netzwerken zwischen Organisationen (und Unternehmen), die in der Berufsorientierung,
Berufsbildung und den Nachhaltigen Energien tätig sind. Die anvisierten Projektziele
sollen im Rahmen von zwei Projektphasen pro Jahresdurchgang erreicht werden

Querschnittsziele

  1. Unsere Zielgruppe sind seit Gründung des Trägers Menschen mit Migrationshintergrund. Darüber hinaus sind wir innerhalb Neuköllns und Kreuzbergs mit anderen Trägern im Bereich der Jugendarbeit vernetzt, die einen klaren Bezug zur Arbeit mit Migrantinnen haben. Hieran knüpft auch das vorgestellte Projektvorhaben an, welches als Kernzielgruppe junge Benachteiligte mit Migrationshintergrund hat.
  2. Grüne Berufe sind nicht im selben Maße wie soziale oder technische Berufe durch gesellschaftliche Rollenmuster vorgeprägt. Es wird dennoch bei der Auswahl der TN besonderer Wert auf die Ansprache von weiblichen TN gelegt, um ein ausgewogenes Verhältnis von männlichen und weiblichen TN zu erreichen.
  3. Nachhaltigkeit in ihren unterschiedlichen Dimensionen ist ein Kernthema des Projektes. Die Unterstützung berufsorientierender Maßnahmen in grünen Berufen, die Ökologisierung von Berufsbildern und die verstärkte Berücksichtigung von Umweltberufen und Berufen des Landschafts- und Umweltschutzes im Kontext der Qualitätsverbesserung von Aus- und Weiterbildung werden umgesetzt.

Kooperationspartner

  • Entegre e.V.
  • Zuckmayer-Schule
  • Oberstufenzentrum TIEM
  • Evin e.V. Kulturinsel
  • Neuköllner Netzwerk Berufshilfe e.V. (NNB)
  • AIRE (Adapting and Installing and international vocational training for Renewable Energy)
  • Energie für Bildung e.V. (EfB)

Kontakt

Entegre e.V.
Mariannenstr. 9-10
10999 Berlin

Tel. 030 / 617 447 20
Fax. 030 / 138 916 92

E-Mail: entegre@web.de
Verkehrsverbindung:
U-Bhf Kottbusser Tor

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 11.00 - 17.00 Uhr

Entegre e.V.